Soll der digitale Euro der EZB einen Mehrwert schaffen oder ersetzen, was Banken schon heute anbieten?

31. März 2022

Die Europäische Zentralbank hat einen Report über neue digitale Zahlungsmethoden veröffentlicht, in dem der digitale Euro thematisiert wird. Tobias Tenner, Leiter Digitalisierung, zu den EZB-Plänen:

"Die EZB hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass Kundenwünsche von bestehenden Angeboten der Kreditwirtschaft bereits erfüllt werden. Für Kunden sei es laut der Studie nicht ausschlaggebend, ob ein digitaler Euro von der Zentralbank oder der Hausbank kommt. Für die Akzeptanz eines digitalen Euro ist deutlich mehr Innovation notwendig. Um den richtigen Weg einzuschlagen, sollte die EZB mit Banken zusammenarbeiten und besonders die Kundennähe und Expertise der Kreditwirtschaft nutzen."

Cookie Einstellungen