Finanzchat zu Geldanlage und Vermögen

Unser Experte Oliver Blättgen beantwortete Ihre Fragen im Finanzchat mit dem Westfalen-Blatt.

A. F.

Hallo nochmal, haben Sie vielleicht Literatur-Empfehlungen für Einsteiger in Sachen Geldanlage, Börse/Aktien/Fonds, Vermögensaufbau? Gibt es ein Buch, welches man unbedingt gelesen haben sollte? Eine hilfreiche Website? Einen tollen Podcast, den man hören kann? Etwas, wo bestimmte Szenarien vorsgestellt werden; Vor- und Nachteile besprochen werden? Es gibt zum Beispiel Buchserien »… für Dummies«. Gibt es sowas auch für Finanzthemen, um einen guten Einstieg zu bekommen?

Oliver Blättgen

Ja, die gibt es bestimmt. Ich finde das Buch von meinem ehemaligen Professor Martin Weber sehr lesenswert und auch für Laien verständlich: "Genial einfach investieren". Als Website ist das "Handelsblatt online" empfehlenswert. Viele Grüße Oliver Blättgen

Horst.Hartmann@t-online.de

Schwiegervater (88) möchte gern Geld anlegen: 30 Tausend kurzfristig verfügbar. Ihr Tipp? Danke

Oliver Blättgen

Guten Tag Herr Hartmann, da gibt es leider nicht viele Möglichkeiten. Sie können entweder einen Geldmarktfonds ohne Ausgabeaufschlag wählen oder bei seiner Hausbank ein Festgeld für ein Jahr oder etwas länger aushandeln. Hier würde ich aber nicht mehr als zwei Jahre Zinsbindung auswählen. Achten Sie bitte auf die Kündigungsfristen! Eventuell gibt es auch einen günstigen Anbieter von Tagesgeld über ein Onlineportal. Die erwartete Rendite wird nicht höher als 1% p.a. sein. Viele Grüße Oliver Blättgen

hedre

ich möchte gern 16´5 T € für 1 jahr anlegen . danke für info vg hedre

Oliver Blättgen

Guten Tag, da gibt es leider nicht viele Möglichkeiten. Sie können entweder einen Geldmarktfonds ohne Ausgabeaufschlag wählen oder bei Ihrer Bank ein Festgeld für ein Jahr aushandeln. Eventuell gibt es auch einen günstigen Anbieter von Tagesgeld über ein Onlineportal. Die erwartete Rendite wird aber nicht höher als 1% p.a. sein. Viele Grüße Oliver Blättgen

hedre

ich möchte 50 T€ anlegen anlagehorizont 5 jahre .danke für info viele grüße

Oliver Blättgen

Guten Tag, hierfür empfehle ich einen Vermögensverwalterfonds, der mit einer Aktienquote von mindestens 50% investiert. Über Ihre Hausbank bekommen Sie sicherlich hierzu geeignete Fonds zur Verfügung gestellt. Achten Sie bitte darauf, daß Sie keinen Ausgabeaufschlag bezahlen! Viele Grüße Oliver Blättgen

Oliver Blättgen

Noch eine Ergänzung: Wenn Sie in Vermögensverwalter anlegen, sollten Sie die verschiedenen Strategien der Verwalter kennen. Ich empfehle Ihnen, mindestens in drei verschiedene Verwalter zu investieren. Achten Sie auf die Risken dieser Fonds, bei reiner Aktienanlage ist natürlich eine höheres Schwankungsrisiko zu berücksichtigen. Als sinnvolle Ergänzung können Sie dann für einen Teil der 50 T€ einen konservativ anlegenden Vermögensverwalter auswählen.

A. F.

Hallo, habe so um den Jahrtausendwechsel auf Empfehlung der Sparkasse Geld in Aktienfonds angelegt (Deka Struktur Wachstum). Da sind um die 10.000 € angelegt. Allerdings war der Gewinn laut Jahresdepotauszug für letztes Jahr nur mickrige 2 Euro! Die Debotgebühren betragen schon ein Vielfaches. Meiner Meinung sollten, gerade bei der angeblich gut laufenden Wirtschaft, doch mehr als 2 € im Jahr herausspringen bei 10.000 € Einlage. Lohnt es sich, den Aktienfonds zu wechseln? (Eine Börsenweisheit, die ich mal aufgeschnappt hatte, war: Einmal kaufen und Jahrzehnte „schlafen“.) Bei der Sparkasse bleiben oder lieber zu einer anderen Bank? Oder etwas ganz anderes als Aktienfonds?

Oliver Blättgen

Guten Tag, die genaue Zusammenstellung des Deka Fonds ist mir nicht bekannt. Hier empfehle ich Ihnen, zunächst genau zu schauen in welche Werte dieser Fonds investiert. Der Fondsbericht oder über www.onvista.de können Sie Einzelheiten dazu erfahren. Ist es Ihre einzige Aktienanlage, dann ist es sicherlich besser das Kapital auf verschiedene Fonds zu streuen. Je Fonds reichen in der Regel schon 2.500 EUR aus. Achten Sie bitte darauf, daß beim Kauf kein Ausgabeaufschlag anfällt. Kontrollieren Sie bitte jährlich Ihre Investitionen, Ist Ihre Sparkasse nicht in der Lage auch Nichtsparkassenfonds anzubieten, sollten Sie über einen Wechsel der Bank nachdenken. Langfristig > 10 Jahre sind Aktienfonds als Anlage ein sehr gute Wahl. gerade bei den sehr niedrigen Zinsen heutezutage. Viele Grüße Oliver Blättgen

Belana

Hallo, ich frage mich immer wie man auf die Inflationsrate kommt. Könnten Sie das bitte erklären?

Oliver Blättgen

Guten Tag, habe Sie heute noch vier Stunden Zeit? Die Inflationsrate wird vom Statistischen Bndesamt ermittelt und besteht aus einem Warenkorb, der z. B. Fernseher, Triangeln oder Eiskugeln enthält. Die Frage ist: Wie oft kaufen Sie ein solches Musikinstrument? Um Ihre persönliche Inflationsrate zu berechnen, müssen Sie sich über Ihre eigenen Ausgaben bewußt werden. Sie können dann auf der Internetseite www.destatis.de Ihre persönliche individuelle Inflationsrate ausrechnen. Sie werden staunen, daß sie nicht im Mindesten mit der veröffentlichten Inflationsrate übereinstimmt. Vielel Grüße Oliver Blättgen

Belana

Danke für die Antwort. Die Seite werde ich mir anschauen.

Marius W.

Guten Tag, ich möchte damit beginnen, mein Geld in Aktien anzulegen. Wie funktioniert das genau? Wie/wo eröffne ich am besten/einfachsten ein Aktien-Depot? Auf welche versteckten Kosten, Gebühren, Steuern muss ich achten? Vielen Dank im Voraus!

Oliver Blättgen

Guten Tag, ein Depot ist schnell eröffnet über Ihre Haus- oder eine Direktbank. Die Depotgebühr sollte sehr niedrig sein. Achten Sie bitte auf die Gebühren je Order. Hier gibt es am Markt sehr große Unterschiede. Wenn Sie viel kaufen oder verkaufen kann es Ihre Rendite emfpindlich schmälern. Steuern fallen immer bei Gewinnen an. Hier werden Ihnen 25% Abgeltungsteuer + Soli + KiSt. abgezogen. Verluste können Sie mit Gewinnen gegenrechnen lassen. Einzelne Aktien zu kaufen ist eigentlich ein Job von Profis. Ich empfehle Ihnen, eher über Sparpläne langfristig zu arbeiten und breit in weltweite Märkte zu investieren. Der ETF-Markt bietet hier sicherlich die kostengünstigsten Möglichkeiten. Viele Grüße Oliver Blättgen

Marius W.

Werden die Steuern direkt abgezogen oder müssen alle Aktien-Geschäfte später in der Steuererklärung angegeben werden? Wo kann man online am besten mit ETFs handeln?

Oliver Blättgen

Die Banken führen die Steuer über den Sparerfreibetrag direkt ab. ETFs sind über jede Depotbank heutzutage handelbar. Achten Sie bitte auf eine ausgewogene Verteilung der ETFs!

K.L.

Guten Morgen, ich habe 35.000 Bonus bekommen. Nächsts Jahr wollt ich mir ein neues Auto kaufen? Wie kann ich das geld bis dahin anlegen? Wäre schön, wenn bis dahin 38.000 daraus würden ;-)

Oliver Blättgen

Guten Morgen, dann reden wir über eine Rendite von über 8,6 p.a.. Das werden Sie nicht erzielen können. Wenn Sie auf Sicht eines Jahres mehr als 1% Rendite erzielen können, sollten Sie schon zufrieden sein. Ihre Überlegung ein neues Auto zu kaufen, halte ich für überlegenswert: Evtl. kann eine Finanzierung oder ein Leasing durch die niedirgen Zinsen am Kapitalmarkt für Sie interessant sein. Auch sollte Ihr "Neuer" nicht nagelneu sein, sondern evtl. schon ein Jahr alt. Alternativ kann dann ein Teil Ihres Bonus in eine breit aufgestellte Aktienanlage angelegt werden. So bleiben Sie weiter liquide und der komplette Bonus fließt nicht in ein Auto, welches schnell seinen Wert verliert. Viele Grüße Oliver Blättgen

Bergmann

Hallo, würden Sie aktuell Google Aktien kaufen. Jetzt waren die grad auf Allzeithoch - frag mich, ob da die Luft langsam raus ist... Was meinen Sie als Kenner? DANKE!

Oliver Blättgen

Guten Tag, da wissen Sie mehr als ich. Ich beobachte keine EInzelwerte, da ich kein Analyst bin. Als Stratege im Bereich der Vermögensanlage empfehle ich zwar in Aktien langfristig anzulegen, aber für mich ist die Goldene Regel "Lege nicht alle EIer in einen Korb" maßgeblich. Ich empfehle meinen Kunden, ihre Geldanlage breit in ETFs oder Fonds weltweit zu streuen. Bei einer Anlage in einer einzelnen Aktie sind die Risiken nicht einschätzbar, Sie können viel gewinnen , aber auch viel verlieren. Viele Grüße Oliver Blättgen

Jerome

Guten Tag, ich bin 25 Jahre und Student. Bald möchte ich in ein Duales Studium wechseln und werde dann auch ca. bereits 800 bis 1000 Euro im Monat verdienen. Auf der Bank habe ich ein Vermögen von 3000 Euro was ich anlegen kann. Den gleichen Betrag habe ich noch auf einem Sparkonto für Urlaub und andere Notfälle. Ich habe vor die 3000 Euro in einen DAX-ETF zu investieren und dann mit einer monatlichen Sparrrate von 50 Euro darauf einzuzahlen. Was halten Sie von dieser Idee? Beste Grüße Jerome

Oliver Blättgen

Guten Tag Jerome, Ihre Strategie ist zunächst richtig, einen Teil Ihres Vermögens konservativ als Rücklage anzulegen. Auf dem Sparkonto ist natürlich momentan kein hoher Zinsertrag zu erzielen, aber das ist auch nicht die Aufgabe einer Reserve. Ihre Idee Ihre Sparrate in Aktien zu investieren ist langfristig gesehen sicherlich die beste Alternative. Allerdings ist eine einseitige Investition in den Dax überlegenswert. Hier empfehle ich Ihnen, etwas breiter zu streuen, europaweit oder gar weltweit anzulegen. Da Sie ja bald rentenversicherungspflichtig beschäftigt sind, ist ein Riesterfondssparplan für sie durchaus attraktiv. Sie erhalten 200 EUR als einmalige Förderung und 154 EUR jährlich, wenn Sie 4% von Ihrem Bruttojahresverdienst anlegen. Es gibt einige Anbieter am Markt, die Ihnen die Möglichkeit einer Aktienanlage innerhalb der Riesterförderung geben. Viele Grüße Oliver Blättgen

Experte

Oliver Blättgen

für den Bankenverband 

Rechtliche Hinweise zum Finanzchat

Der Bankenverband erbringt im Rahmen dieser Aktion gegenüber den Teilnehmern keine Anlageberatung. Der Bankenverband äußert sich daher in keiner Weise zu einzelnen Finanzinstrumenten. Bitte sprechen Sie hierfür die Anlageberater Ihrer Hausbank an. Außerdem möchten wir Sie auf die rechtlichen Bedingungen zu unserem Finanzchat hinweisen. [ mehr ... ]

Rechtliche Hinweise zum Finanzchat

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.