Europäische Integration: Wie Euro und EU zukunftssicher werden

Veranstaltung am 26. April 2018
in Kooperation mit der Fördergesellschaft des Instituts für Weltwirtschaft (IfW)

Noch bis vor Kurzem galt die EU als gelungenes Beispiel der Integration. Der Brexit, die Flüchtlingskrise, Griechenlands Finanzkrise und das Erstarken des Populismus haben die Lage dramatisch verändert. Angesichts dieser Herausforderungen kann ein Weg in die Zukunft Europas über wirtschafts- und finanzpolitische Reformen gelingen: Koordinierung der Wirtschaftspolitik, Weiterentwicklung der Banken- und Kapitalmarktunion, Vertiefung und Stabilisierung der EWWU sowie die parlamentarische Legitimation der entsprechenden Maßnahmen.

Begrüßung

Dr. Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband deutscher Banken

Prof. Dr. Thorsten Grenz, Präsident der Fördergesellschaft des Instituts für Weltwirtschaft (IfW)

Impulsvortrag

Prof. Dennis Snower, Ph.D., Präsident, Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Podiumsdiskussion

Richard Kühnel, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Dr. Christian Ossig

Prof. Dennis Snower, Ph.D.

Moderation: Andrea Rexer, Leitende Redakteurin Finanzen, Süddeutsche Zeitung

Nur für geladene Gäste.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.