Fonds, Steuern, Immobilien

Im Verbraucher-Magazin finden Sie diese Woche wieder aktuelle Geldanlage-Themen kompakt aufbereitet: von Steuertipps bis zur Immobilien-Analyse. [ mehr ... ]


Neu

24. Februar 2017

Was bedeutet ein schwacher Euro für Sparer und Verbraucher?

Der Euro im Tief! Nach einem Anstieg zwischen Ende 2015 bis Mitte 2016, ist der Wechselkurs des Euro im letzten halben Jahr von 1,13 Dollar auf etwa 1,06 Dollar gesunken. Und während die Zinsen in den USA steigen, hält die EZB in Europa unverändert an ihrer Nullzinspolitik fest. Der Zinsvorteil der USA sowie die Erwartung eines stärkeren Wirtschaftswachstums jenseits des Atlantiks schwächen den Euro und stärken den Dollar.
Was bedeutet ein schwacher Euro für Sparer und Verbraucher?
23. Februar 2017

PSD2: DK begrüßt Regeln zum sicheren Kontozugang und den einheitlichen Sicherheitssta ..

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat heute konkretisierende Vorschriften, sogenannte technische Regulierungsstandards (RTS), veröffentlicht. Diese bilden eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung der zweiten EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) in Europa. Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt, dass Drittdienstleister, zum Beispiel Zahlungsauslöse- oder Kontoinformationsdienste, nur über eine dezidierte technische Schnittstelle des kontoführenden Instituts Zugang zum Konto des Bankkunden erhalten dürfen.
PSD2: DK begrüßt Regeln zum sicheren Kontozugang und den einheitlichen Sicherheitssta ..
17. Februar 2017

Bankenverband plant Reform des freiwilligen Einlagensicherungsfonds

Der Bundesverband deutscher Banken arbeitet an einer Reform seiner freiwilligen Einlagensicherung. Ziel ist es, den Schutz des Einlagensicherungsfonds vor allem auf private Kunden zu konzentrieren. „Wir mussten das Thema angehen, denn das Umfeld der freiwilligen Einlagensicherung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gravierend verändert“, erklärt Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes.
Bankenverband plant Reform des freiwilligen Einlagensicherungsfonds

Konten für Flüchtlinge

Fragen und Antworten zur Geldwäsche-Prävention

Geldwäsche-Prävention, Offshore-Konten, Kundenidentifizierung - Fragen und Antworten zu diesen Themen sind hier zusammengestellt. Die Auslegungs- und Anwendungshinweise der Deutschen Kreditwirtschaft zur Verhinderung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und "sonstigen strafbaren Handlungen" finden Sie hier.

Im Blickpunkt

Ombudsmann
Schulbank
Einlagensicherungsfonds
Unternehmen
Die Deutsche Kreditwirtschaft
Verbraucher

Währungsrechner

Währungsrechner

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.