Währungsrechner mit neuen Funktionen

Neue Funktionen machen den Währungsrechner nutzerfreundlicher. Nutzer von bankenverband.de haben Wünsche geäußert, die nun umgesetzt wurden. Favoriten können gespeichert werden, Kurse werden schneller umgerechnet.

10.09.2018

von Volker Knauer

Einer der beliebtesten Währungsrechner in Deutschland (regelmäßig auf Platz 2 des Google-Rankings) wartet mit neuen Funktionen auf. Die Ergebnisse werden jetzt deutlich schneller angezeigt, wie auch der Wechsel der Umrechungsrichtung - also etwa von Euro in Dollar und dann von Dollar in Euro. Individuell kann man nun bis zu vier Währungen speichern, die regelmäßig genutzt werden. Wird zum Beispiel oft von Pfund in Euro umgerechnet, so können diese Einstellungen gespeichert werden - für bis zu 30 Tage. 

Rechner für 160 Währungen

Der internetbasierte Umrechner umfasst 160 Währungen. Basis sind Durchschnittskurse des Vortages. Die Kurse sind über mehrere Jahre im Nachhinein verfügbar - für viele Währungen sogar in historischen Dimensionen. So sind etwa auch noch Umrechnungen von französischen Francs in Schweizer Franken möglich. Auch Kursverläufe in Diagrammen sind über ein, drei, sechs oder zwölf Monate möglich. 

App ergänzt Internet-Rechner

Darüber hinaus können Benachrichtigungen per E-Mail abonniert werden; sei es bei bestimmten Kursen oder täglich, wöchentlich und monatlich. Und wer sich Währungstabellen ausdrucken möchte, kann auch dies tun. Schließlich gibt es den Umrechner auch als App. Diese umfasst:

  • SOS-Notruf: per Click-to-Call zu den wichtigsten Karten-Sperrnummern.
  • Kostenvergleich: Preise für Kaffee, Taxifahrt oder die lokale Spezialität an mehr als 70 Reisezielen weltweit.
  • Tipps zur Reisekasse: Kreditkarte, girocard oder Bargeld – oder alles zusammen?
  • Integrierter Taschenrechner im Währungsrechner, um so z.B. den Gesamtwert verschiedener Waren in einer anderen Währung ganz schnell umzurechnen.
  • Multiwährungsrechner – einfache Umrechnung einer Währung in verschiedene andere.
  • Währungs-Favoriten für den schnellen Abruf.

Die App gibt es sowohl für  iPhone und iPad als auch für Android-Smartphones und -Tablets.

Drucken/PDF

Ähnliche Beiträge

contents/TW_Wintersport-Kaufkraft_1200x675.jpeg

Verbraucher

06. Dezember 2018

Wo bekommt man im Ski-Urlaub am meisten für sein Geld?

Wo bekommt man im Winter-Urlaub mehr für sein Geld? Die Schweiz bleibt teuer. Wer es günstiger mö...

[zum Artikel]
Wo bekommt man im Ski-Urlaub am meisten für sein Geld?
contents/TW_MuenzVL_1200x765_1.jpg

Verbraucher

22. November 2018

Vermögenswirksame Leistungen: So funktioniert das Extra-Geld von der Firma

Vermögenswirksame Leistungen – die meisten Arbeitnehmer haben davon schon mal gehört, doch nicht ...

[zum Artikel]
Vermögenswirksame Leistungen: So funktioniert das Extra-Geld von der Firma
contents/TW_Prepaid-Kreditkarte_1200x675.jpeg

Verbraucher

14. November 2018

Prepaid-Kreditkarten: Aufladen und einsetzen

Prepaid-Kreditkarten lassen sich einsetzen wie klassische Kreditkarten. Sie funktionieren auf Gut...

[zum Artikel]
Prepaid-Kreditkarten: Aufladen und einsetzen

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.