Konsultation der EU-Kommission: DK spricht sich gegen die Einführung eines EU-weiten Data Hubs für NPLs aus

Konsultation der EU-Kommission: DK spricht sich gegen die Einführung eines EU-weiten Data Hubs für NPLs aus

14. September 2021

Aus Sicht der DK besteht bereits eine hohe Transparenz auf den Sekundärmärkten für non-performing loans (NPLs). Die Marktteilnehmer der zumeist regional begrenzten NPL-Sekundärmärkte kennen einander, ihre Standards und ihre besondere Expertise. Wenn NPLs nicht verkauft werden, sind Preiserwartungen die Gründe hierfür, nicht fehlende Markttransparenz. Insofern würde eine höhere Transparenz die Effizienz dieser Märkte nicht steigern. Die Einführung des von der Kommission erwogenen EU-weiten "Data Hubs" für NPLs hätte daher nur einen äußerst begrenzten Mehrwert. Zugleich wären erhebliche Datenschutzprobleme die Folge. Die mit einem Data Hub verbundenen Offenlegungsanforderungen würden außerdem einen unverhältnismäßigen bürokratischen Aufwand insbesondere für kleinere Institute bedeuten. Die DK lehnt die Einführung eines Data Hubs für NPLs daher ab.

Cookie Einstellungen