Kalender 2021

Ihr Finanzcheck zum Jahresende - so starten Sie entspannt 2021!

18.11.2020

Das turbulente Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Damit Sie entspannt und gut gelaunt in das neue Jahr starten können, lohnt es sich Ihre privaten Finanzen rechtzeitig zu prüfen. Wir haben für Sie einen Überblick der wichtigsten Informationen und Deadlines in einer Finanzcheckliste für den Jahreswechsel zusammengefasst.

Freistellungsaufträge überprüfen

Sparer und Anleger mit mehreren Bankverbindungen sollten vor dem 31. Dezember 2020 ihre Freistellungsaufträge kontrollieren: Sind die vom Steuerabzug frei gestellten Beträge auf Konten und Depots noch optimal verteilt? Bei einem Auftrag ist womöglich noch Luft, der andere hingegen ist zu knapp bemessen. Dann kann eine neue Aufteilung sinnvoll sein, bevor die ersten Kapitalerträge im neuen Jahr gutgeschrieben werden.

Gewinne und Verluste verrechnen

Fallen Gewinne und Verluste auf ein und dem demselben Konto/Depot an, verrechnet das die Bank und überträgt darüberhinausgehende Verluste auch ins neue Jahr. Wenn Sie aber einen Verlust mit Kapitalerträgen verrechnen möchten, der auf einem Konto bei einer anderen Bank angefallen ist, geht dies nur nachträglich über die Steuererklärung. Hierfür müssen Sie sich von Ihrer Bank bis zum 15. Dezember 2020 eine Verlustbescheinigung geben lassen.     

Beruflich bedingte Ausgaben tätigen

Ausgaben für Fachliteratur, Büromaterial oder Berufskleidung lohnen sich in 2020 nur noch, wenn dadurch der Werbungskosten-Pauschbetrag von 1.000 Euro pro Arbeitnehmer/Jahr überschritten wird. Ansonsten gilt die Pauschale ohnehin, weil sie vom Finanzamt automatisch berücksichtigt wird.

Riester-Zulagen sichern

Riester-Sparer sollten sich vergewissern, ob ihre Einzahlungen in diesem Jahr ausreichen, um die staatliche Zulage und gegebenenfalls die Kinderzulagen zu bekommen. Die volle Förderung gibt es nur, wenn mindestens vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens eingezahlt wurden (inkl. der staatlichen Zulagen). Nachzahlungen sind noch bis zum Jahresende möglich. Sinnvoll ist es, einen Dauerzulagenantrag bei der Bank oder der Versicherung zu stellen.

Kostenlose Sondertilgung nutzen

Haus- und Wohnungsbesitzer, die im Rahmen ihres Immobilienkredits eine jährliche Sondertilgung vereinbart haben, sollten überprüfen, inwieweit sie dieses Recht genutzt haben oder noch bis Jahresende nutzen wollen. Bei dem historisch niedrigen Zinsniveau ist der finanzielle Vorteil einer Sondertilgung in der Regel höher als der Zinsertrag einer Geldanlage.

Drucken/PDF

Kontakt

Lena von Goetz

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Associate, Pressesprecherin

Tel. +49 30 1663 1523

lena.von.goetz@bdb.de

Ähnliche Beiträge

Aktienkurs

Verbraucher

19. November 2020

Achtung: Anlagebetrug! So schützen Sie sich vor der großen Abzocke

Wer im Internet nach lukrativen Geldanlagemöglichkeiten sucht, sollte Vorsicht walten lassen. Für...

[zum Artikel]
Achtung: Anlagebetrug! So schützen Sie sich vor der großen Abzocke
Spardose

Verbraucher

16. November 2020

Neue Spartipps: So fällt Ihnen das Sparen leichter

Wir geben vier Spartipps, die jeder schaffen kann. So können Sie sich ohne viel Mühe immer Geld z...

[zum Artikel]
Neue Spartipps: So fällt Ihnen das Sparen leichter
Fragezeichen

Verbraucher

02. November 2020

Fragen und Antworten für Bankkunden zum Coronavirus

Sind Masken und Mundschutz in Banken Pflicht? Kann man sich an Bargeld mit Corona anstecken? Dies...

[zum Artikel]
Fragen und Antworten für Bankkunden zum Coronavirus

Cookie Einstellungen