Bericht

Lage der Unternehmensfinanzierung November 2020

30.11.2020

Unternehmensfinanzierung vor strukturellen Herausforderungen

Insgesamt konnte die deutsche Wirtschaft die bisherigen, Corona-bedingten Einbrüche gut abfedern. Der in der Krise bei vielen massiv gestiegene Liquiditätsbedarf wurde mit Hilfe von Bankkrediten und Förderprogrammen weitgehend gedeckt, und im 3. Quartal haben die Unternehmen einen großen Teil der zuvor aufgenommen Liquidität wieder zurückgegeben. Die Nachfrage nach Investitionskrediten war allerdings sehr verhalten. Die Unternehmen fahren angesichts der fortbestehenden Unsicherheit weiter auf Sicht. Wichtig ist aber, dass die – nun teilweise bilanziell geschwächten – Unternehmen Investitionen in eine nachhaltige und digitale Wirtschaft, die global wettbewerbsfähig bleibt, bald in Angriff nehmen. Dies muss durch eine sinnvolle Kombination von privatem und öffentlichem Kapital gefördert werden. Erforderlich sind auch entsprechende Rahmenbedingungen unter anderem in der Bankenregulierung und -aufsicht und in der Förderpolitik. Auch die Exportfinanzierung und die Nachhaltigkeitsfinanzierung stehen vor strukturellen Herausforderungen – private Banken leisten in beiden Bereichen einen zentralen Beitrag. 

Hier finden Sie unsere aktuelle Pressemitteilung mit fünf wirtschaftspolitischen Vorschlägen für den Aufschwung nach Corona.


Themenüberblick

Konjunktur

Unsicherheit bleibt hoch

Die gesamtwirtschaftliche Leistung in 2020 dürfte um 5,5 % gegenüber dem Vorjahr sinken. Während die Aussicht auf einen Impfstoff positiv stimmt, bleiben mit den Einschränkungen für viele Unternehmen und der fortbestehenden Unsicherheit über den weiteren Pandemieverlauf die Erwartungen für den Jahresstart 2021 zurückhaltend. 

>>Zum Blogbeitrag


Unternehmen und Banken

Der Blick nach vorne

Bislang konnte der krisenbedingte Liquiditätsbedarf der Unternehmen überwiegend gedeckt werden. Entscheidend ist, die richtigen Rahmenbedingungen und Unterstützungsprogramme zu beschließen, um Investitionen in die Transformation der Wirtschaft anzustoßen und zu finanzieren. 

>>Zum Blogbeitrag


Bankenstatistik und Unternehmensfinanzierung

Kreditvergabe in Q3/2020

Das Volumen ausgereichter Kredite ist im 3. Quartal 2020 gegenüber Vorquartal leicht zurückgegangen. Insbesondere die kurzfristigen Kredite wurden – wie schon im 2. Quartal 2020 – zurückgeführt. Die Kreditkonditionen haben sich leicht verschärft.

>>Zum Blogbeitrag


Positionspapier des Bankenverbandes 

Exportfinanzierung

Die Corona-Krise hat den Wettbewerbsdruck auf die deutsche Exportwirtschaft und Außenhandelsfinanzierung deutlich verschärft. Um das Exportgeschäft auch zukünftig wettbewerbsfähig finanzieren zu können, sind bessere Rahmenbedingungen notwendig.

>>Zum Blogbeitrag


Positionspapier des Bankenverbandes 

Sustainable Finance

Die privaten Banken in Deutschland können einen zentralen Beitrag leisten, um Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften zu stärken.

>>Zum Blogbeitrag


fokus:unternehmen

Digitaler Finanzbericht – DiFin

Mit dem „Digitalen Finanzbericht“ kann bei der Übertragung der Jahresabschlüsse eines Unternehmens an ein Kreditinstitut der bisher übliche Medienbruch überwunden werden.

>>Zum Blogbeitrag

Drucken/PDF

Kontakt

Unternehmensfinanzierung Redaktion

Bundesverband deutscher Banken e.V.

bericht.unternehmensfinanzierung@bdb.de

Ähnliche Beiträge

2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!

Unternehmensfinanzierung

04. Dezember 2020

2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!

Die Banken haben eine wichtige Rolle gespielt, den Unternehmen im Krisenjahr 2020 mit Liquidität ...

[zum Artikel]
2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!
Unternehmen und Geld

Unternehmensfinanzierung

30. November 2020

Unternehmen und Banken: erste Welle, zweite Welle, Blick nach vorne

Bislang konnte der krisenbedingte Liquiditätsbedarf der Unternehmen überwiegend gedeckt werden. E...

[zum Artikel]
Unternehmen und Banken: erste Welle, zweite Welle, Blick nach vorne
fallender Kurs

Unternehmensfinanzierung

30. November 2020

Unsicherheit bleibt hoch

Die gesamtwirtschaftliche Leistung in 2020 dürfte um 5,5 % gegenüber Vorjahr sinken. Während die ...

[zum Artikel]
Unsicherheit bleibt hoch

Cookie Einstellungen